Matt in ein paar Sätz

Mathew (Matt) Ebden zieht in unsere Botschaft ein.

Unsere Ambassadore stehen nicht nur für uns und unsere Marke, sie sind uns auch immer sehr eng verbunden. Deshalb geben wir diesen Menschen auch den Vornamen unserer Marke – sie sind unsere Maurice. Ein solcher Maurice ist auch der Profitennisspieler Matt Eben.

Matt Ebden kommt aus Südafrika und entstammt einer Familie, die sich dem Tennis verschrieben hat. Das Matt zum Tennis kam, war damit vorbestimmt. Das er es jetzt bis in die Top 50 der Welt geschafft hat, war nicht vorbestimmt. Das hat er sich hart erarbeitet.

Unser Maurice und Freund aus Portugal, Miguel Saebra, der auch Tennisspiele für Eurosport moderiert, hat uns irgendwann mal Matt vorgestellt. Das geschah in Wimbledon. Wir kannten Matt aber schon aus der Distanz von unseren Besuchen bei großen Turnieren in Paris, auf Mallorca etc. An Matt hat uns fasziniert, wie er sich mit ungeheurem Fleiß und gegen jeden Rückschlag aus dem Nichts bis in die Top 40 der Weltrangliste gespielt hat. Seine Karriere ging uns nah, weil wir als Uhrenmarke einen ähnlichen Weg gegangen sind. Aus einer flüchtigen Bekanntschaft wurde schnell mehr und irgendwann war Matt auch Maurice für unsere Uhren. Neben Stan Smith ein weiterer Tennisspieler, der aus Leidenschaft zu unseren Uhren und aus Freundschaft zu uns, dieses Bekenntnis abgibt.

Wir freuen uns auf viele schöne Momente für Matt und eine gute Zeit mit Matt und das er unter den Top 10 auch unserer Botschaft – unser Maurice – bleibt.