Lederliebe

Wenn Sie zu uns ins Atelier kommen und mal eben eine Uhr kaufen möchten, bringen Sie noch ausreichend Extrazeit mit, um sich Ihr ganz persönliches Lederuhrenband aussuchen zu können. Denn das richtige Uhrenband aus dem richtigen Leder in der richtigen Farbe macht eine Uhr zu Ihrer Uhr.

Treffen Sie bei uns im Atelier zufällig auf Daniel Dreifuss, erleben Sie Lederliebe in Reinform.

Er hat immer hunderte Uhrenbänder vorrätig, die er speziell für Maurice de Mauriac in einer kleinen Manufaktur fertigen lässt. Damit nicht genug, er hortet auch noch zig Felle und Häute, aus denen man sich sein ganz individuelles Uhrenband fertigen lassen kann.

Der Begeisterung für Leder sind dabei keine Grenzen gesetzt. Von derbe und grob bis hin zu extrem fein, findet man bei Maurice de Mauriac für jede Uhr und jeden Uhrenträger, das Uhrenband, das beide auf das Wunderbarste verbindet.

Ins Schwärmen gerät Daniel Dreifuss spätestens, wenn das Wort Barenia fällt. Ein großes Französisches Luxuslabel hat einst aus diesem Leder Pferdesättel gefertigt. Deren Ruf ist einzigartig. Barenia wird aus Kalbsleder gefertigt. Kälber haben ein sehr feines Haarnarbenbild, das dem Barenia- Leder eine fast samtige Oberfläche verleiht. Das Leder ist weich, hat einen tiefen Glanz, besitzt eine hohe Festigkeit und besteht auch auf einzigartige Weise gegen Wasser. Hat man einmal ein Barenia-Fell, die Spezialisten nennen die Häute Felle – in der Hand, beginnt ein Streicheln, Fühlen, Tasten, Riechen, als wären alle Sinne wild nach diesem Leder.

Am Ende eines Gespräches liegen oft zig Uhrenbänder auf dem Tisch, die alle feinsäuberlich in einem speziellen Schrank und großen Körben im Atelier aufbewahrt werden. Aber eines liegt immer dabei, das aus Träger und Uhr eine unverwechselbare Einheit werden lässt. Da kommt dann zusammen, was zusammen gehört.

Die Liebe zum Leder steckt an. Nach diesem Gespräch kann man nicht mehr irgendein Uhrenband irgendwo kaufen. Man wird wieder dieses eine, dieses ganz spezielle haben wollen. Und das gibt es nur hier, beim König der Uhrenbänder, wie man Daniel Dreifuss auch in der Branche nennt.

Wenn Sie das ganz Besondere lieben, wenn Sie Geschichten lieben und Daniel Dreifuss oder seine Söhne Massimo und Leonard mal in Rage sehen möchten, fragen Sie doch bitte mal nach dem Dogma Strap.