GROßER FEINER FILM MIT KLEINER FEINER MARKE

DER SRF IST EIN VERLÄSSLICHER FÖRDERER DES SCHWEIZER FILMS. AM 17. UND 18.12. WIRD DAS AKTUELLE VOM SRF GEFÖRDERTETV-EVENT MOVIE „PRIVATE BANKING“ AUSGESTRAHLT. UND WIR SIND DABEI! DER WANDEL DES SCHWEIZER FINANZSYSTEMS UND DIE AUFHEBUNG DES BANKGEHEIMNISSES WERDEN AN HAND EINES FAMILIENDRAMAS RUND UM EINE SCHWEIZER PRIVATBANK FILMISCH INSZENIERT.

Ein großes Filmprojekt, das im Detail etwas ganz besonderes für Maurice de Mauriac ist. Tragen doch ein paar Schauspieler Maurice de Mauriac. Und warum? Weil sie Ausdruck großer Exklusivität sind. Nicht nur in der Schweiz produziert, sondern in Zürich selbst, stehen sie für individuelle Exklusivität jenseits des Luxusmainstreams. „Wir sind extrem stolz, dass unsere Uhren ausgewählt wurden!“ Daniel Dreifuss lächelt und scheint bei diesem Satz zu wachsen. „Wer uns und unsere Uhren liebt, darf dieses TV-Event Movie nicht
verpassen.“

Unten hängen aus dem Preview zu „Private Banking“ ein paar Screenshots an. Hat man die Uhren einmal entdeckt, sieht man sie immer wieder. Leo Dreifuss rät: „Unbedingt beide Filme schauen, es ist
nicht nur ein Film über Privat Banking, sondern auch ein Film über Zürich, unsere Heimatstadt.“

Hier der Trailer zum Film

Bild aus dem Film. Marco Antonelli (Marc Benjamin) steckt sein Buch in seine Aktentasche
Bild aus dem Film. Der wichtige reiche dänische Kunde redet mit Marco Antonelli (Marc Benjamin)
Die junge Juristin und Compliance-Officerin Stefanie Pfenninger (Anna Schinz) nerft sich ab dem erfolgreiche Kundenberater Marco Antonelli (Marc Benjamin)
Auf dem Set, Daniel Dreifuss mit Hauptdarstellerin Caroline Pfister (Stephanie Japp)
Auf dem Set, Daniel Dreifuss mit Marco Antonelli (Marc Benjamin)
Auf der Premiere, Daniel Dreifuss mit Edi Luchsinger (Dietrich Siegl)